Karate – Marburg

Main menu:

Verein



Eine fernöstliche Kampfsportart kommt nach Marburg, Gründung des Marburger Karate-Dojos

Vor dem Jahr 1972 gab es bereits eine Gruppe im Bereich des Hochschulsports der Uni, wo unter Anleitung eines Braungurtes, dessen Namen heute leider keiner mehr weiß, die Japanische Kampfkunst Karate geübt wurde.
Aus dieser Zeit sind außer grausigen Gerüchten heute kaum noch nähere Angaben zu erfahren.
Man erzählt sich von einem Koreaner, der von den gelehrten Karate Techniken so begeistert war, dass er im Studentenwohnheim seinen Kommilitonen die erlernten Sprungtechniken vorführte. Eine gesprungene Fußtechnik führte er mit solcher Energie durch, dass er dabei aus dem ersten Stock durch das geschlossene Fenster nach draußen getragen wurde. Von da an ward er im Training nicht mehr gesehen.
Im Wintersemester 1972/73 kam der junge Braungurt Gert-Ulrich Herzmann nach Marburg um mit seinem Jurastudium zu beginnen, welches er von Anfang an mit intensivem Karate Training ergänzte, begleitete und bereicherte.
Im Jahre 1974 konnte Uli Herzmann die Prüfung zum ersten Dan unter Shihan Hideo Ochi ablegen und war nun stolzer Träger des schwarzen Gürtels.
Bereits 1976 nahm eine Marburger Mannschaft an der Hessenmeisterschaft in Kassel teil.
Die Kämpfer waren Frank Nölke, Kurt Trapp, Hartmut Eckstein, Lothar (Nachname unbekannt) und Uli Herzmann.
In dem gleichen Jahr konnte der Marburger Cheftrainer Uli Herzmann dann die Prüfung zum zweiten Dan ablegen und so zu den höheren Weihen des Karatesports vordringen.
Besonders in dem späten siebziger Jahre wurde intensives Training oft mit übermäßiger Härte verwechselt. Dies fand einen sichtbaren Ausdruck darin, dass eine Zeit lang die Kampfmannschaft unter Eingeweihten nur den Namen „Zahnlücke Marburg“ trug.
Während der ganzen Zeit stand nicht nur das gemeinsame Schwitzen als Form der Begegnung hoch im Kurs, sondern auch die Geselligkeit.
Manche der Feten erlangten geradezu legendäre Berühmtheit, wie etwa jene im Blau-Gelb-Center, dass leider von da an den Karateka nie wieder zur Verfügung gestellt wurde.
Die Vorgeschichte des Karate fand in einer gewissen Weise 1981 mit der Vereinsgründung ihren Abschluss

Link zum 30 Jahre Karate-Marburg Video.